Sie haben online einen tollen Ring gesehen. Einen ganz tollen Ring. Nun sind Sie bereit für die Bestellung, denn der Ring liegt bereits in dem virtuellen Warenkorb, aber dann fehlt Ihnen noch eine wichtige Information: Ihre Ringgröße. Was war das nochmal? 56? 15,5? 20? Es gibt eine Menge an Optionen und Ziffern. Damit Sie den Überblick nicht verlieren haben wir ein paar nette Tipps für das Bestimmen Ihrer Ringgröße.

Benutzen Sie ein Ring, den Sie schon haben

Falls Sie einen Ring haben, der gut passt und schön sitzt, ist es sehr einfach. Nehmen Sie ein Linial und messen Sie den Durchschnitt der Innenseite des Ringes (den Rand nehmen Sie also nicht dazu). Die Anzahl an Millimetern ist die Ringgröße.

Messen Sie den Durchschnitt mit Ihrem Finger

Für diesen Trick benötigen Sie einen dünnen Faden, ein Bändchen oder ein Stück Papier. Sorgen Sie dafür, dass diese Materialien so dünn wie nur möglich sind, denn die Dicke des Hilfsmittels beeinflusst das Ergebnis. Wickeln Sie den Faden um den Ringfinger. Achten Sie darauf, dass der Faden noch über Ihre Knöchel gleiten kann. Setzen Sie genau dort einen Strich, wo der Faden wieder zusammenkommt. Legen Sie den Faden daraufhin flach hin und messen Sie die Anzahl an Millimetern bis zu dem Strich. Nun wissen Sie den Umfang Ihres Fingers und  können Sie diesen Umfang anhand unserer Ringmaß-Tabelle (an der Unterseite des Artikels) umsetzen auf einen Diameter (und somit die Ringgröße bestimmen).

Mehrere Möglichkeiten für das Bestimmen der Ringgröße

Es gibt jedoch noch mehrere andere Möglichkeiten für das Bestimmen Ihrer Ringgröße. Benutzen Sie z.B. ein Maßband und wickeln Sie es um Ihren Finger. Somit können Sie direkt die Millimeter ablesen. Diese Weise ist jedoch weniger präzise als ein Faden, denn ein Maßband ist recht dick.  Sie können auch ein Maßstreifen kaufen, damit Sie alles präzise ablesen können. Zum Schluss können Sie Ihre Ringgröße natürlich auch bei einem Juwelier messen lassen.

Tipps worauf Sie achten sollten

  1. Messen Sie die Ringgröße bei einer normalen Handtemperatur. Also nicht wenn Ihre Hände sehr warm oder kalt sind. Das beeinflusst nämlich die Größe Ihrer Hände.
  2. Möchten Sie sehr präzise messen? Messen Sie dann an zwei verschiedenen Zeiten an zwei verschiedenen Tagen. Dann wissen Sie, dass Sie genau richtig sind.
  3. Falls Sie einen Ring mit einem Stein im Blick haben, achten Sie dann darauf, dass Sie noch präziser messen müssen. Denn Sie möchten nicht, dass der Stein dreht. 

Einen Moment, aktualisieren wir den Warenkorb!

loading..