30 % Rabatt auf Gold-, Silber- & Edelstahlschmuck* JETZT SHOPPEN!

Es ist eine Frage, die oft diskutiert wird: An welcher Hand trägt man eigentlich den Ehering? Links oder rechts? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Es liegt an dir! Es gibt keine „richtige" oder „falsche“ Art, den Ehering zu tragen. Je nach Land und Religion wird das nämlich unterschiedlich gehandhabt. In diesem Blog erfährst du mehr über traditionelle und aktuelle Bräuche rund um den Ehering.

Ehering: an welcher Hand trägt man ihn?

Da ist Europa gespalten. In England, Italien und Portugal zum Beispiel trägt man den Ehering meist links. In Deutschland, Norwegen und Polen dagegen rechts. Oft hat die Wahl der Ringhand auch einen religiösen Hintergrund. In den Niederlanden etwa tragen Katholiken den Ehering auf der linken Seite, während Protestanten ihn auf der rechten Seite tragen. Die Tradition, den Ehering links zu tragen, stammt übrigens von den alten Ägyptern. Sie glaubten, dass der linke Ringfinger direkt mit dem Herzen verbunden ist. Diese Verbindung nannten sie „Ader der Liebe". Super romantisch, oder?

Die heutige Tradition

Heutzutage halten wir uns meist weniger streng an offizielle Traditionen und entscheiden uns für das Praktischste. Wer rechtshändig ist, trägt den Ehering oft links und umgekehrt. Auch bestimmte Arbeiten, bei denen der Ehering beschädigt werden könnte, haben Einfluss auf die Wahl der Ringhand. In diesem Fall tragen wir den Ring an der am wenigsten belasteten Seite.

Verlobungsring: welche Hand?

Aber was ist mit dem Verlobungsring? In Deutschland wird er meistens links getragen, in anderen Ländern wie England oder Spanien rechts. Eines aber ist in allen Traditionen gleich: Verlobungs- und Ehering werden nicht an ein und derselben Hand getragen. Trägt man den Verlobungsring links, kommt der Ehering also später an die rechte Hand. Allerdings sieht man heutzutage immer mehr Frauen, die Verlobungs- und den Ehering gleichzeitig tragen – am selben Finger.

 

 


Bitte hab noch ein wenig Geduld!

loading..